News          Museum          Multimedia          Archiv          Ersatzteile          Impressum          Direktion          Links          Historie

06.09.2016

Wir haben uns dazu entschlossen unseren Facebook Auftritt aufgrund rechtlicher Bedingungen als Nutzer zu beenden. (mehr)

mb
Moskito Bulletin

 german english francais  

Suche:

< E I L M E L D U N G > endgültiges "Aus" Investorenprozess gescheitert - lesen Sie mehr hier...

Museums - Direktion


 

email senden

 

Dieses Museum ist im Laufe von Jahren durch unentwegtes Interesse an dem Moskito Modellhubschrauber entstanden. Die Sammlerleidenschaft für diese Serie ist bis heute ungebrochen und sie soll jenen von Hilfe sein, die passende Informationen im Bereich Moskito Modellhubschrauber suchen, aber auch jenen die einfach nur Interesse am klassischen Youngtimer bzw. Oldtimer haben. Alle hier im virtuellen Museum befindlichen Exponate sind natürlich auch in real in Besitz. Somit verfügt das Museum nicht nur über mehr als die gesamte Moskitoflotte, sondern zusätzlich auch über Hunderte in Originalverpackung gehaltenen Ersatzteile. Die lückenlose Dokumentation darüber wird nach und nach in das Museum übertragen.

Die Moskito Serie von Robbe Schlüter begann im Herbst 1992 seinen Lauf zu nehmen und hielt bis 2005 offiziell an. Dabei wurden Modelle mit verschiedenen Größen, Leistungen und Aussehen auf den Markt gebracht. Eine der bekanntesten überhaupt ist aber der kleine Basic, welcher durch sein Preis-Leistungsverhältnis für damalige Verhältnisse sensationell günstig war. In den Recherchen rund um den Moskito stieß man auf vieles interessantes Material, dass hier zur Schau gestellt wird. Als virtueller Besucher unseres Museum, haben Sie die Möglichkeit im Zeitverlauf von 1992 bis 2005 die technische, als auch die marktwirtschaftliche Entwicklung der Moskitos ganz aus der Nähe zu betrachten. 

Insgesamt gab es neun verschiedene Mechaniken unterschiedlicher Bauart, welche sich auf den ersten Blick alle recht ähnlich sahen. Neben den unterschiedlichen technischen Größen findet man in diesem Museum auch verschiedene Varianten der Steuertechnik einzelner Modelle. Die Größe der beiden tragenden Chassishälften blieb allerdings immer die gleiche. Genau aus diesem Grund täuscht auf den ersten Blick die optische Gleichheit, jene der technischen Verschiedenheit. Willkommen in der Welt der Robbe Schlüter Moskito’s.

Da der Name Moskito eigentlich als Überbegriff bzw. Synonym steht, bezeichnet das Museum die jeweiligen Varianten immer mit ihren Beinamen wie eben z.B. Basic, XXL oder Conquest usw. Modellbau Interessierte und Restaurateure dieser Modelle werden hier ein wahres Eldorado an Informationen zum Moskito finden. Zu guter letzt gilt all jenen Dank, die dieses Museum unterstützt haben. Großer Dank gilt auch der Geschäftsleitung von Robbe und mehreren Fachzeitschrift Verlagen, welche dieses Museum mit den nötigen Copyrightrechten unterstützen.

Leider muss an dieser Stelle auch erwähnt werden, dass völlig unerwartet robbe Modellsport am Anfang des Jahres 2015 in die Insolvenz geschlittert ist. Damit verbunden kam es bis etwa Mitte des Jahres zur Auflösung des traditionsreichen Unternehmen. Ein entsprechender Nachruf findet sich unter Eilmeldung. Damit erreicht dieses Museum eine völlig neue Dimension an Informationen zu und rund um robbe Modellsport. Ob und in wie weit dieses Museum andere Modelle von robbe zur Ausstellung bringen wird bleibt vorerst unbeantwortet, ist aber aus heutiger Sicht ein durchaus wesentlicher Ansatz zur Belebung der Ausstellungshallen.

Die Direktion,

13. Februar 2016

 

moskitomuseum © 2016